Inhouse-Trainings

EIN INHOUSE-TRAINING IST WIE EIN MASSANZUG: ES PASST PERFEKT.
DAS SIND UNSERE TRAININGSHEMEN:

LEAN BERATUNG

Stabile Prozesse, eine gleichmäßige Produktion, die Vermeidung von Verschwendungen, engagierte Mitarbeiter und eine nachhaltige Kundenorientierung - das sind die Herausforderungen für Unternehmen, die Lean produzieren wollen. In unserem Inhouse-Training "Lean Beratung" erhalten Sie einen Überblick über die Themen und die verschiedenen Lean-Werkzeuge. Ein erster Schritt, um mit optimierten Prozessen Ihre Produktion zu verschlanken.

Im Mittelpunkt steht das Thema Führung: Welche Bedeutung hat die Führungskraft innerhalb des Change Prozesse? Welche neue Rolle muss sie wahrnehmen? Beim großen Thema Verschwendung geht es darum, Verschwendung im Arbeitsprozess zu erkennen und zusammen mit den Mitarbeitern zu eliminieren, um so den KVP–Prozess anzustoßen. Fertigungssteuerungs-Prinzipien wie Push und Pull-Systeme sind ebenfalls Teil der Lean-Beratung.

ABLAUF 

Dauer: 1 Tag bestehend aus 2 Seminarblöcken
theoretische Inhalte

praktischer Teil (Simulationsspiel)

ZIELGRUPPE

Inhaber, Geschäf​​​​tsführer, Führungskräfte


5S-METHODE

Wer Arbeitsaufgaben effizient erfüllen und weiter verbessern will, braucht in erster Linie Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz. Bei unseren Optimierungsprojekten ist daher die Einführung der 5S-Methode der erste Schritt. Dabei bedeutet 5S viel mehr als aufräumen. Die Umsetzung führt systematisch zur Optimierung der Arbeitsorganisation und zur Standardisierung von Prozessen. "Die 5S Methode" ist somit der erste Schritt auf dem Weg zu einem kontinuierlichen internen Verbesserungsprozess (KVP).

In unserem Inhouse-Training zur "5S-Methode" vermitteln wir die Bedeutung von Ordnung und Sauberkeit als Grundlage für Qualität. Die 5S sind ein systematisches Ordnungskonzept für den Arbeitsplatz und die Arbeitsumgebung, um sich besser auf die eigentliche Arbeit konzentrieren zu können. Das dient nicht nur der eigenen Produktivität, sondern verbessert auch noch die Organisation und Arbeitsprozesse – wenn die 5S-Methode richtig angewendet wird. Die 5S-Methode entfaltet ihre Wirkung sowohl im indirekten wie auch im direkten Produktionsbereich.

ABLAUF 

Dauer: 1 Tag bestehend aus 2 Seminarblöcken
theoretische Inhalte

praktischer Teil (Simulationsspiel)

ZIELGRUPPE

Führungskräfte sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 


RÜSTZEIT-REDUZIERUNG NACH SMED

In fast allen Unternehmen gibt es Potential für eine Rüstzeitoptimierung. SMED steht für "Single Minute Exchange of Dies" und gilt als die Methode zur Senkung von Rüstzeiten. Als Bestandteil des Lean Managements werden mit SMED Rüstzeiten analysiert und es wird geprüft, ob die Produktionswechsel so schnell, sicher und effizient wie möglich über die Bühne gehen.

In unserem Inhouse-Training "Rüstzeit-Reduzierung nach der SMED-Methode zeigen wir, mit welchen einfachen Mitteln die Rüstzeiten zwischen 20-50% reduziert werden können. So gewinnen Sie mehr Flexibilität in der Produktion und nutzen Ihren Maschinenpark noch effektiver.​

ABLAUF 

Dauer: 2 Tage bestehend aus 2 Seminarblöcken
theoretische Inhalte

praktischer Teil (Vertiefung des Gelernten durch Praxisanwendung)

ZIELGRUPPE

Technischer Geschäftsführer, Führungskräfte aus der Produktion, Maschineneinrichter, Bedienpersonal, Instandhaltung


TPM - TOTAL PRODUCTIVE MAINTAINANCE

Wirtschaftliches Produzieren ist in Deutschland meist nur durch einen hohen Grad an Automatisierung der Produktionsanlagen möglich. Doch mit fortschreitender Automatisierung steigt die Anzahl potenzieller die Störungsquellen. Die organisatorische Trennung von Produktions- und Instandhaltungsaufgaben, die man in den meisten Unternehmen findet, bringt in dieser Situation eher Nach- als Vorteile. Hier hilft TPM, die vorausschauende Pflege, Wartung und Reparatur der Maschinen und Anlagen.

In unserem Inhouse-Training "TPM" lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Konzepte kennen, mit deren Hilfe die Maschinen- und Prozessstillstände auf ein Minimum reduziert werden können und ein robuster Produktionsprozess gewährleistet werden kann. Zusätzlich wird mithilfe von TPM die Unterbrechung für die Fertigungsplanung- und Steuerung planbarer, indem die vorbeugende Wartung in den Arbeitsprozess integriert wird.

ABLAUF 

Dauer: 2 Tage bestehend aus 2 Seminarblöcken
theoretische Inhalte

praktischer Teil (Umsetzung des Gelernten in einem Pilotprojekt)

ZIELGRUPPE

Technischer Geschäftsführer, Führungskräfte aus der Produktion, Maschineneinrichter, Bedienpersonal, Instandhaltung


WERTSTROM-ANALYSE

Wettbewerbsfähigkeit und effiziente betriebliche Abläufe sind zwei Seiten derselben Medaille. Doch wie lassen sich komplexe Prozesse mit Methode optimieren? Indem man den Wertstrom vom Warenein- bis zum Warenausgang optimiert und die Betriebsmittel ganz gezielt so einsetzt, dass sich die Investitionen möglichst schnell amortisieren. 

 In unserem Inhouse-Training "Wertstrom-Analyse" stellen wir einen Prozessablauf über alle Funktionsebenen dar und zeigen Schwachstellen und Verschwendung im Prozess auf. Aus diesen Erkenntnissen bauen wir ein Wertstromdesgin auf, in dem Schwachstellen und Verschwendung weitestgehend eliminiert sind. So finden Sie Wege, um die Wertschöpfung in Ihrem Unternehmen zu steigern.

ABLAUF 

Dauer: 1 Tag bestehend​​​​ aus 2 Seminarblöcken
theoretische Inhalte

praktischer Teil (Simulationsspiel)

ZIELGRUPPE

Führungskräfte aus den Bereichen Arbeitsvorbereitung und Prozessoptimierung.


FERTIGUNGS-PLANUNG UND -STEUERUNG

In produzierenden Unternehmen nimmt die Bedeutung von Termintreue und kurzer Reaktionszeit bei gleichzeitiger Kosteneffizienz im Zuge der Globalisierung immer weiter zu. Damit steigen auch die Anforderungen an die Fertigungsplanung und -steuerung. Weiter verschäft wird die Situation durch die zunehmende Variantenvielfalt. Die Folge ist häufig ein Teufelskreis von zu langen Durchlaufzeiten, einer schlechten Termintreue und einer wachsenden Belastung an den Arbeitsplätzen.

In unseren Inhouse-Trainings "Fertigungsplanung und -steuerung" lernen Sie die Grundlagen für eine effektive Fertigungsplanung und -Steuerung: Wie muss ein ein Arbeitsplan aufgebaut sein? Welche Bedeutung haben tr=Rüstzeiten und te= Stückzeiten und welche Auswirkungen haben diese Parameter auf die Fertigungsplanung und -steuerung? Wie ist eine moderne Organisationsstruktur aufgebaut? Ziel ist die Optimierung des gesamten Produktionssystems.  

ABLAUF 

Dauer: 1 Tag bestehend aus 2 Seminarblöcken
theoretische Inhalte

praktischer Teil (Simulationsspiel)

ZIELGRUPPE

Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen Arbeitsvorbereitung und Prozessoptimierung.


CARDBOARD ENGINEERING

Im Umfeld von Lean Production gewinnt Cardboard Engineering zunehmend an Bedeutung. Die Aufgabe beim Cardboard Engineering besteht darin, unter Berücksichtigung von Lean-Prinzipien verschwendungsarme Arbeits- und Materialflusssysteme zu entwickeln. Die Methode verbindet zwei Aspekte miteinander. Zum einen wird ein Arbeitssystem systematisch gestaltet und optimiert, zum anderen werden dabei innovative Lösungen spielerisch ausprobiert.

In unseren Inhouse-Trainigns "Cardboard Engineering" entwickeln wir unter Berücksichtigung bewährter Lean-Prinzipien, verschwendungsarme Arbeits- und Materialflusssysteme. Bei diesen Trainigns sehen wir immer wieder, dass diese Art der Teamarbeit Mitarbeiter begeistert und sie ermuntert, eingefahrene Gleise zu verlassen und neue Potentiale zu entdecken. Außerdem werden sie frühzeitig in den Veränderungsprozess eingebunden.

ABLAUF 

Dauer: 2 Tage bestehend aus 2 Seminarblöcken
theoretische Inhalte

praktischer Teil 

ZIELGRUPPE

Montageleiter, Montagemitarbeiter, Fertigungsplaner, Führungskräfte.


MONTAGE-OPTIMIERUNG

Bei manuellen Montagearbeiten ist die Produktivitätssteigerung ein entscheidender Faktor, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können. Wer das One-Piece-Flow Konzept hier nicht berücksichtigt, verliert schnell den Anschluss. Das Konzept des One-Piece-Flow, auch „mitarbeitergebundener Arbeitsfluss“ genannt, wurde erstmals im Toyota-Produktionssystem eingesetzt. Damals bestand die bahnbrechende Idee darin, dass ein Mitarbeiter jedes Produktionsteil innerhalb eines Montageprozesses solange bearbeitet, bis dieses fertig ist. ​

Ziel des Inhouse-Trainings "Montageoptimierung nach dem One-Piece-Flow Prinzip" ist es, Baugruppen und Maschinen effizient und kostengünstig in geforderter Qualität und innerhalb kürzester Durchlaufzeit zu bauen. Die Teilnehmer lernen die wichtigsten Grundlagen zur Gestaltung und Optimierung einer Montage kennen und sie bauen eigenständig eine Montagelinie auf. Indem die Methoden gleich praxisnah eingesetzt werden, wird jeder Teilnehmer optimal vorbereitet, seine Montage in Zukunft selbst aufbauen zu können.

ABLAUF 

Dauer: 2 Tage bestehend aus 2 Seminarblöcken
theoretische Inhalte

praktischer Teil (Umsetzung des Gelernten in einem Pilotprojekt)

ZIELGRUPPE

Technischer Geschäftsführer, Führungskräfte aus der Produktion, Maschineneinrichter, Bedienpersonal, Instandhaltung


FABRIKPLANUNG NACH WERTSTROM-DESIGN

Wo die Komplexität im Produktionssystem immer weiter steigt, lassen sich Fabriken nicht mehr konventionell planen. Eine Alternative ist die ganzheitliche Planung einr Fabrik nach Prinzipien des Wertstromdesigns. Diese Planung zwingt dazu, überkommene Fertigungsstrukturen infrage zu stellen und mit Lean-Methoden zu schlanken Lösungen zu kommen. Der wertstromorientierte Fabrikansatz arbeitet interdisziplinär und über alle Planungsphasen. 

Ziel unseres Inhouse-Trainings "Fabrikplanung nach dem Wertstromdesign-Prinzip" ist es, Grundlagen moderner Produktionsabläufe zu vermitteln, welche nach dem Wertstromprinzip gegliedert und aufgebaut sind. Dabei moderieren wir die Planung mit allen Beteiligten im Rahmen eines Workshops zugunsten von Lösungen, die dem Lean-Ansatz gerecht werden.

ABLAUF 

Dauer: 1 Tag 

Ablauf und Inhalte werden je nach Aufgabenstellung an die Kundenbedürfnisse angepasst.

ZIELGRUPPE

Technische Geschäftsführer, Führungskräfte aus der Produktion, Maschineneinrichter, Instandhaltung